Unsere Kandidat*innen Stadtrat Lingen

Christina Lobenberg (WB 1)

Beruf: Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin

Hallo, ich heiße Christina Lobenberg. Ich war viele Jahre in Unternehmen und parallel als Dozentin tätig. Heute verbinde ich beides und arbeite als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule in Lingen mit dual Studierenden. Ich bin in Schepsdorf aufgewachsen und kandidiere für den Stadtrat im Wahlbereich 1.

Wir machen junge Menschen fachlich fit, hoffen auf ihre Innovationen, lassen sie aber sehenden Auges in die katastrophalen Folgen des Klimawandels reinrauschen - die wir dann irgendwann nicht mehr erleben werden. Ich finde, wir Alten (Ü50) stehen in der Pflicht, die Erderwärmung zu stoppen und mit den Jungen daran zu arbeiten, die Weichen neu zu stellen. Das treibt mich an.

So möchte ich im Stadtrat dafür eintreten, dass Lingen sich fit macht mit erneuerbarer Energie, mit umweltbewussten Bauen, mit einem ausgewogenen Mobilitäts-Mix und dem klaren Schutz unserer Natur. Wir müssen innovative Ideen in Lingen endlich umsetzen.

Olesa Schleicher-Deis (WB 2)

Beruf: Nachhaltigkeitsmanagerin

Hallo liebe Lingener*innen! Ich bin Olesa Schleicher-Deis und kandidiere für den Stadtrat in meinem Wahlbreich 2.

Ich möchte mich in Lingen für die gleichberechtigte Ausgestaltung der Bereiche Ökologie und Ökonomie mit den sozialen Belangen der Bürgerinnen und Bürgern einsetzen. Umwelt- und Klimapolitik wird nur dann erfolgreich sein, wenn sie sowohl von den Bürger*innen als auch von der Wirtschaft getragen wird.

Wir Grüne haben seit jeher die besten Konzepte im Bereich Klima- und Umweltschutz. Dies gilt es nun in allen Teilen der Gesellschaft umzusetzen.

Thomas Kühle (WB 3)

Beruf: Rechtsanwalt

Mir liegt die Erhaltung des Altenlingenerr Forstes ganz besonders am Herzen. Dafür setze ich mich bereits seit Jahren ein.

Auch kämpfe ich für neue und bessere Rad(schnell)wege, nachhaltiges Bauen und eine bessere Beteiligung des Kinder- und Jugendparlamentes. Eine umfangreiche Renaturierung der Umwelt in Lingen kann uns vielleicht auch gelingen, wenn wir Grünen eine deutliche Unterstützung von den Wähler*innen bekommen.

Martina Pellny (WB 4)

Beruf: Diplom Volkswirtin, z. Zt. pflegende Angehörige

Hallo, mein Name ist Martina Pellny und ich kandidiere für den Stadtrat Lingen und den Kreistag Emsland. 

Ich bin 52 Jahre alt, Diplom-Volkswirtin und zur Zeit pflegende Angehörige. Ich bin in Lingen aufgewachsen und zur Schule gegangen und habe dann 30 Jahre überwiegend in der Entwicklungshilfe gearbeitet und im Ausland gelebt. 2019 bin ich nach Lingen zurückgekehrt und engagiere mich seitdem bei den Grünen.

In meiner Zeit in Afrika, Südostasien, der Karibik und im Pazifik habe ich hautnah miterlebt, was der Klimawandel bedeutet: unser Eingriff in die Natur führt dazu, dass Hurrikane, Starkregen, Erdrutsche unser aller Leben bedroht. Das hat mich zutiefst geprägt. Klimawandel ist nicht abstrakt, auch wir in Lingen und im Emsland sind damit konfrontiert, wenn die Böden immer dürrer werden, uns die Wälder vertrocknen oder Starkregenereignisse stattfinden. Auch die Pandemie zeigt uns, dass wir mit Eingriffen in die Natur und in die Artenvielfalt behutsam umgehen müssen. Ein weiter so geht nicht mehr - wir brauchen neue innovative Ideen um den Wandel in vielen Bereichen nachhaltig zu gestalten. Ich freue mich auf diese Herausforderung und interessiere mich besonders für Klimaanpassung und -schutz, erneuerbare Energien, für Gesundheit und Pflege, für Fluglärmschutz, für die Atomendlagersuche, für eine effiziente, digitale Verwaltung und den Haushalt der Kommunen. Danke für Eure Unterstützung und Eure Stimme! 

Claudia Meinert (WB 5)

Beruf: Gesundheits- und Krankenpflegerin, Beraterin und Dozentin

Die Gesundheit ist unser höchstes Gut. Daher setze ich mich für Menschen ein, die besondere Unterstützung benötigen.

Auch die Pflegekräfte benötigen unsere politische Aufmerksamkeit - Applaus alleine reicht nicht! Es gibt vieles, was die Stadt Lingen hier verbessern könnte.

Der Schutz der Artenvielfalt in Lingen ist für mich Herzensangelegenheit. Ich bin sehr stolz, dass wir mit dem Volksbegehren "Artenvielfalt.jetzt!" die niedersächsische Landesregierung zum Handeln bringen konnten.

Heiner Rehnen (WB 6)

Beruf: Sozialtherapeut

Die soziale Gerechtigkeit ist mir besonders wichtig. Es darf nicht sein, dass sich Teile unserer Gesellschaft abgehängt fühlen. Mit unseren Ideen für eine soziale Stadt setzen wir hier Akzente.

Der Schutz unserer Umwelt und eine gerechtere Aufteilung der Verkehrswege mit mehr Platz für Radfahrer*innen sind ebenfalls Themen, bei denen ich mich einsetzen will.

Ibrahim Hassan

Beruf: Justizangestellter

Ich kandidiere für den Ortsrat Darme, den Stadtrat Lingen und für den Kreistag Emsland. Meine thematischen Schwerpunkte sind Sozialpolitik, Frieden, Integration, Extremismus (rechts und links), und insbesondere religiöser Extremismus (extremistischer Islam), sowie Bildung und Kinder- und Jugendpolitik. Ich interessiere mich auch sehr für Umwelt & Naturschutz, da wir nur so die Lebens- und Überlebensgrundlagen aller Lebewesen schützen können.

Matthias Pasbrig

Beruf: Geschäftsführer

Mein Name ist Matthias Pasbrig. Vor einigen Jahren habe ich mich dazu entschieden, mich bei den Grünen zu engagieren. Auch wenn wir unter dem Strich natürlich nicht vollkommen unzufrieden sein können, mit dem was in diesem Land erreicht wurde, so ist doch auch Vieles auf der Strecke geblieben. Es wird Zeit, dass sich in diesem Land mehr tut.

Auch auf lokaler Ebene bleibt vieles hinter dem, was möglich wäre und inzwischen auch dringend angezeigt ist. Es bedarf dringend Innovationen sowohl für den Verkehr als auch den Wohnungsbau. Wir müssen es allen Bürger*innen ermöglichen, günstigen Wohnraum zu finden und dabei die Belange der Umwelt im Auge behalten. Wir brauchen einen kostenlosen öffentlichen Nahverkehr, der so ausgestattet ist, dass er auch wirklich eine Alternative zum PKW darstellt.

Wir brauchen in der Politik in dieser Stadt mehr Mut zur Veränderung und die Fokussierung auf die Menschen, die in dieser Stadt leben!

Ulrich Bülow

Beruf: Geophysiker im Ruhestand

Ich kandidiere für den Stadtrat Lingen und den Ortsrat Altenlingen. Ich bin inzwischen im Ruhestand und möchte meine Erfahrungen für das Wohl der Lingener Bürger*innen unserer schönen Stadt einbringen.

Die Corona-Pandemie hat uns vor Augen geführt, wie verwundbar unsere Gesundheit und die bisher als selbstverständlich angesehen Alltags-Normalität ist. Wir müssen erkennen, dass wir künftig mit Pandemien, dem Klimawandel und den daraus resultierenden Umweltproblemen leben müssen. Wir müssen endlich mit einem effektiven Klimaschutz in Lingen beginnen statt es nur vor uns her zu schieben.

Timo Kreusch-Vartmann

Mein Name ist Timo Kreusch-Vartmann. Ich lebe mit meiner Familie seit 2012 in Lingen,  die Stadt und das Emsland sind meine Heimat geworden. In den letzten Jahren hat sich auch bei uns einiges in die richtige Richtung bewegt, aber in vielen Bereichen – wie z.B. Verkehr und Umweltschutz – haben wir noch reichlich Luft nach oben.

Um aber für eine gesunde und lebenswerte Umwelt erfolgreich einstehen zu können, braucht es gerechte Verhältnisse. Soziale Teilhabe, bezahlbaren Wohnraum usw.

Als langjähriger Verantwortlicher in der Erwachsenenbildung sehe ich im gerechten, vielfältigen und möglichst barrierefreien Zugang aller Bürger*innen in Lingen zu guten Angeboten der schulischen, universitären, beruflichen und ausdrücklich auch außerberuflichen Bildung einen zentralen Schlüssel zu selbstbestimmten Leben und mitbestimmendem Engagement. Bildung ist zwar – soweit es Schulen und Universitäten betrifft – zum Teil Ländersache, aber zum einen bleibt den Kommunen, auch unserer, genügend Ausgestaltungsspielraum, der möglichst optimal im Sinne der Schüler*innen genutzt werden sollte. Des weiteren umfasst ein solches Bildungsangebot im Sinne des lebenslangen Lernens auch Erwachsene. Hier geht es nicht nur um die beruflich qualifizierende Weiterbildung, sondern um die Möglichkeit aller Lingener*innen, an Veranstaltungen aller Art, z.B. zur politischen oder werte- u. normenorientierten Bildung, zu ökonomischen und ökologischen Bildung teilnehmen zu können. Es bedeutet besonders auch, Engagement und Ehrenamt, lokale aktive Gruppen, Vereine und Initiativen zu würdigen und zu fördern. Das brauchen wir künftig an allen Ecken und Enden mehr denn je. Bildung bedeutet, die eigene Persönlichkeit möglichst frei und kreativ entfalten zu können. Sie ist deshalb Voraussetzung für Chancengleichheit, soziale Gerechtigkeit und politische Teilhabe – und daher Schlüssel zu Mitgestaltung einer ökonomisch und ökologisch funktionierenden Stadt.

Für diesen Weg möchte ich mich im Rat der Stadt Lingen einbringen und hoffe auf Eure Unterstützung.

Susanne Janßen

Beruf: Industriekauffrau

Hallo, ich bin Susanne Janßen und kandidiere für den Stadtrat. Ich habe mich die letzten 10 Jahre als Ratsmitglied für die sozialen Belange im Rat der Stadt Lingen eingesetzt. So war bzw. bin ich im Sozialausschuss, Jugendhilfeausschuss, Verkehrsausschuss, Umweltausschuss, Schulausschuss, Kulturausschuss, LWT, VHS, Beireat Spielräums und Sportausschuss.

Gerne würde ich mich weiter für Ihre und eure Belange in unserer schönen Stadt einsetzten. Dafür bitte ich Sie und euch um Unterstützung mit Ihrer und eurer Stimme am 12. September 2021.

Jens Niemann

Beruf: IT Berater

Liebe Bürger*Innen Lingens! Ich bin Jens Niemann, 55 Jahre alt und Wohne in Lingen. Als freiberuflicher IT-Berater bin ich ein pragmatischer und lösungsorientierter Mensch. Für mich sind der Klimawandel, die Energie- und Mobilitätswende Herausforderungen, die europa- oder sogar weltweit geregelt werden müssen, die konkrete Umsetzung passiert aber vor Ort. In jeder Stadt, jeder Gemeinde und in jedem Haushalt. Ich will daran mitwirken, diesen vielfältigen Wandel im besten Sinne für die Bürger*innen von Lingen zu gestalten. Viel zu lange schon dominiert im Stadtrat eine Politik, die wirtschaftliche Interessen vorzieht. Erforderliche und sozial verträgliche Veränderungen wird es so niemals geben. Ich danke Ihnen für Ihre Stimme, denn sie macht den Unterschied!

Klaus van Kampen

Beruf: Supervisor und Coach

Moin, mein Name ist Klaus van Kampen, ich bin 65 Jahre alt und kandidiere für den Ortsrat in Lingen-Bramsche.

Ich bin vor 25 Jahren mit meiner Familie aus beruflichen Gründen von Osnabrück nach Lingen gekommen. Hier habe ich knapp 10 Jahre im Ludwig-Windthorst-Haus gearbeitet und anschließend bis zur Rente als Bereichsleiter beim Christophorus-Werk. Aktuell bin ich weiterhin als Supervisor und Coach vornehmlich im sozialen Bereich tätig.

Ich habe mich im letzten Jahr entschieden wieder bei den Grünen mitzuarbeiten. Ausschlaggebend waren und sind die Erfolge der Rechtskonservativen in Ost und West. Besonders die Leugnung des Klimawandels, die Diffamierung von Flüchtlingen und das Verhalten zur Pandemie haben mich motiviert wieder aktiv zu werden und mich vor Ort gegen Vorurteile und Falschinformationen einzumischen.

Regionale Entwicklungen – vor allem im Bereich der Mobilität (z. B. ÖPNV, Radwege usw.), der Landwirtschaft (z. B. Massentierhaltung, Wasserknappheit) und der sozialen Sicherung, möchte ich dabei kritisch begleiten und unterstützen.

Kilian Westkamp

Beruf: Chemieingenieur

Kilian Westkamp kandidiert im Wahlbezirk II für sowohl für den Stadtrat als auch Ortsrat in Laxten.

Mit meinen 28 Jahren möchte ich insbesondere frischen Wind in die Politik bringen und die Belange der jüngeren Generation vertreten. Zu häufig werden politische Entscheidungen auf Kosten der Jugendlichen getroffen (Beispiel Klimaschutz oder auch Rente). Ich engagiere mich ehrenamtlich insbesondere in der Jugendarbeit der DLRG und war vor meinem Studium auch im Stadtjugendring aktiv. Als Chemieingenieur bin ich ein Freund von innovativen und pragmatischen Ideen um Klima und Umwelt zu schützen und möchte zum Beispiel Lingen als Standort für erneuerbare Energien und grünen Wasserstoff voranbringen. Ganz nach dem Motto: Stark für die Umwelt, gut für die Region. Daher freue ich mich über eure Stimme!

Jürgen Welle

Beruf: Heilpraktiker

Jürgen Welle und kandidiert für den Stadtrat Lingen und den Ortsrat Brögbern.

Die Gründerväter der WHO, die offenbar die Zusammenhänge erkannten, haben einst den Begriff Gesundheit definiert als "vollkommenes körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden". Dafür bedarf es eines gesunden Planeten und einer sozialen Politik. Dem gilt mein Engagement und ich bitte um Eure Unterstützung.

Joana Bulok

Beruf: Fußpflegerin

Ich bin Joana Bulok, 32 Jahre alt und lebe seit 4 Jahren nun wieder in meiner Wahlheimat Lingen. Die letzten 10 Jahre durfte ich viele verschiedene Europäische Städte, mein Zuhause nennen und konnte neue Einsichten in politischen und sozialen Strukturen erfahren und mitgestalten.

Wir als Stadt sind im Wohlstand angekommen und sollten diesen noch stärker nutzen, um als starkes Beispiel voran zu gehen. Ich stehe für mehr kreativen Austausch der Bürger*innen, für mehr Initiativen um Innovationen voran zu bringen, für soziale Integration all unserer Mitmenschen und für mehr aktive Mitbestimmung und Gestaltung.

Ich sehe und erkenne in Lingen eine Stadt die bereit ist einen Schritt weiter zu gehen.

Micheal Fuest

Beruf: Rentner

Seit 1986 bin ich in der Stadt Lingen politisch aktiv. Für die Zielsetzungen der Partei Bündnis 90 / Die Grünen im Interesse unserer Bürger setze ich mich seit 1996 ein. In diesem Jahr kandidiere ich für den Ortsrat in Laxten.

Mein Augenmerk gilt u.a. den künftigen Baugebieten, die ökologisch sinnvoll gestaltet werden sollen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem innerstädtischen Verkehr. Er sollte neu geregelt werden, so dass alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt berücksichtigt werden. Dieses Ziel kann erreicht werden, z.B. durch eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h und Fahrbahnverengungen zum Raumgewinn für Fahrräder, Krankenelektromobile, Kinderwagen und Fußgänger.

<< zurück