Stadtentwicklung

Die Herausforderungen, vor denen die Stadt Lingen steht, sind vielfältig. Die Corona-Pandemie hat darüber hinaus einige strukturelle Probleme, insbesondere des Einzelhandels und der Gastronomie, noch verstärkt. Hier werden dringend neue Strategien benötigt, um die Innenstadt für die Konsumenten attraktiver zu machen.

Der "Lingener Einkaufsommer" mit den subventionierten Einkaufsguthaben ist als kurzfristige Maßnahme sicherlich eine Möglichkeit. Besonders nachhaltig ist es aber ganz sicher nicht. Es müssen vielmehr die Vorteile der persönlichen Betreuung seitens des Handels und der Dienstleister gestärkt werden.

Bei einer gesteigerten Aufenthaltsqualität in der Innenstadt werden Angebote wie Unverpackt Läden und Repair Cafes weiter an Zuspruch gewinnen.

Hier sehen Sie, wie wir uns das Thema Stadtentwicklung vorstellen.

Stadtentwicklung

Weitere Informationen

Wir haben in unserem Wahlprogramm und in verschiedenen Themenflyern dieses Infosymbol eingefügt, wenn weiterführende Informationen hier im Internet zur Verfügung stehen.

Lingen liefert: Lingen liefert ist eine Aktion der Lingen Wirtschaft + Tourismus GmbH. Die teilnehmenden Händler und gastronomischen Betriebe aus Lingen bieten einen Lieferservice in Verbindung mit telefonischer oder internetbasierter Bestellung an. Auch können Artikel, die im Geschäft erworben wurden bequem nach Hause geliefert werden. Weitere Infos: https://lingen-liefert.com/

Zukunfststadt Lingen 2030: Wie soll sich die Stadt Lingen in der Zukunft entwickeln? "Zukunftsstadt 2030+" ist das Projekt überschrieben, das der Rat auf den Weg gebracht hat. Darin sind auch die Bürger selbst gefordert. Eine umfangreiche Bürgerbeteiligung ist dabei ausdrücklich gewünscht.

Smart-, Green- und Social City: Smart City ist ein Sammelbegriff für gesamtheitliche Entwicklungskonzepte, die darauf abzielen, Städte effizienter, technologisch fortschrittlicher, grüner und sozial inklusiver zu gestalten. Diese Konzepte beinhalten technische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Innovationen. Quelle und weitere Informationen: https://de.wikipedia.org/wiki/Smart_City

Repair Cafe: Ein Repair-Café ist ein Veranstaltungsformat mit temporär eingerichteter Selbsthilfewerkstatt zur Reparatur defekter Alltags- und Gebrauchsgegenstände und kleinem Verpflegungsangebot, meist in Form von Kaffee und Kuchen. Reparatur-Veranstaltungen verstehen sich sowohl als Beitrag gegen industrielle Strategien zu einem geplanten Zerfall oder einer Unbrauchbarkeit von Produkten oder Teilen davon ("Geplante Obsoleszenz"), als auch als gelebte Praxis, ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft zu setzen und Müll zu vermeiden. Quelle: Wikipedia

Popupläden: Pop-up-Store – ist ein kurzfristiges und provisorisches Einzelhandelsgeschäft, das vorübergehend in leerstehenden Geschäftsräumen betrieben wird. Das Warenangebot entspricht meist dem einer Boutique, kann aber auch einem Lagerverkauf ähneln. Auch reine Dienstleistungsunternehmen nutzen das Konzept. Quelle: Wikipedia

Lokales Logistikzentrum: Zur Entlastung der Innenstadt von emissionsreichem Lieferverkehr soll die "letzte Meile" der Lieferungen zu den Geschäften der Innenstadt durch einen zentralen Lieferdienst ausgeführt werden. Alle Warenlieferungen an die Geschäfte und Unternehmen der Innenstadt werden an ein Logistikzentrum geleistet. Dieses liefert die Waren dann mit umweltfreundlichen Fahrzeugen an die Geschäfte aus. Dieser Service kann mittels Ausschreibung durch die Stadt Lingen regelässig neu vergeben werden.