Drei sollen es sein

Grüne einigen sich auf Kreistagskandidaten

Emsland (eb) Vor kurzen haben sich die Mitglieder der Partei Bündnis 90/Die Grünen der Kreisverbände Emsland Süd und Emsland Nord zu einer gemeinsamen Sitzung in Meppen getroffen, um ihre Kreistagskandidaten für die bevorstehenden Kommunalwahlen am 10. September zu bestimmen. Das Ziel lautet: Drei Kandidaten sollen es schaffen.

Eine überaus positive Bilanz seiner Arbeit zog Bernward Rümpker, der zurzeit der einzige Kreistagsabgeordnete der Grünen ist. "Als ich vor drei Jahren das Mandat von Dr. Maria Feige-Osmers übernommen habe, bin ich praktisch ins kalte Wasser gesprungen. Und das war nicht verkehrt", erinnerte er sich. "Meine Spezialbereiche sind eigentlich Sozial- und Behindertenpolitik. Hierauf habe ich mich in meiner Arbeit weitgehend konzentriert. Ging es um andere Themen wie Verkehrs- und Umweltpolitik, so habe ich mir Rat und Informationen von anderen Mitgliedern unserer Partei wie Peter Blauert und Heiner Rehnen geholt." Sein Wunsch sei es jetzt, nicht mehr nur alleine im Kreistag für die Bündnisgrünen zu sitzen, sondern möglichst noch zwei weitere Mitstreiter an seiner Seite zu wissen.

Darauf hoffen auch die anderen Grünen und so besetzten sie sämtliche Wahlbezirke mit mindestens einem Kandidaten. Wie geschlossen und entschlossen die Grünen in diese Wahl gehen, zeigte sich nicht zuletzt daran, dass alle Bewerber mit guten bis sehr guten Ergebnissen ins Rennen geschickt wurden.

Grundsätzlich einig waren die Grünen sich auch darüber, keinen der bisherigen Landratskandidaten zu unterstützen. Höhepunkt des diesjährigen Wahlkampfes soll eine große Veranstaltung in Meppen zum Thema Masthähnchen sein. Hierzu organisieren die Verantwortlichen eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion mit bundesweit bekannten Politikern und Verbandsmitgliedern. Der Termin wurde auf den 28.8.2006 festgelegt.

<< zurück