Landwirtschaft

Bündnis 90 / Die Grünen bekennen sich seit jeher für einen nachhaltigen und ökologischen Landbau. Das bedeutet aber nicht, dass wir die Betreiber von konventioneller Landwirtschaft verurteilen. Wir suchen vielmehr den Dialog und wünschen uns mehr Disussionen darüber, wie eine Transformation hin zu mehr Tierwohl und zu weniger Einsatz von Düngemitteln und Pestiziden gelingen kann.

Wir wollen niemanden zum Wandel zwingen sondern mit Argumenten überzeugen. Die notwendigen Veränderungen gelingen nur, wenn alle an einem Strang ziehen. Was wir uns darunter vorstellen, finden Sie unseren Flyer zum Thema Landwirtschaft.

Landwirtschaft

Weitere Informationen

Wir haben in unserem Wahlprogramm und in verschiedenen Themenflyern dieses Infosymbol eingefügt, wenn weiterführende Informationen hier im Internet zur Verfügung stehen.

Borchert-Kommission: Das Kompetenznetzwerk Nutztierhaltung – die Borchert-Kommission – hat Zukunftsperspektiven für die Tierhaltung bis 2040 in Deutschland entwickelt. Um die Umsetzung wird gerungen. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hatte die so genannte Borchert Kommission 2019 eingesetzt, im Februar 2020 hatte die Kommission dann ihre Empfehlungen vorgestellt.  Kern der Vorschläge ist ein Umbau der Tierhaltung in mehreren Stufen bis zum Jahr 2040. Die Empfehlungen geben vor, den gesetzlichen Standard bis 2030 auf die Stufe 1 des Tierwohlkennzeichens und bis 2040 auf die Stufe 2 zu erhöhen. Dafür soll es ein zunächst nationales und freiwilliges Tierwohlkennzeichen geben, dass ab 2025 zu einem verpflichtenden EU-Label wird. Quelle und weitere Informationen: https://www.topagrar.com/

URL:https://www.gruene-els.de/kommunalwahl-2021/landwirtschaft/